Mein Workshop für das Goethe-Institut – eine inspirierende Reise

Auf Einladung von Dalia Schalabi (Goethe-Institut Kairo) und Stefan Häring (Goethe-Institut Bangkok, @stefan_haering), durfte ich vergangenen Montag einen eintägigen Workshop zum Thema Web 2.0 im Unterricht für DaF-LehrerInnen in Gauting bei München halten.

Wieder einmal war es für mich wichtig, vor allem den Fokus auf das didaktische Potenzial und nicht auf die Technologie verschiedener Educational-Apps zu legen.

Ich reiste bereits am Vorabend nach München an und wurde von den VeranstaltungsleiterInnen herzlich empfangen und toll gebrieft. Mir wurde schon zu diesem Zeitpunkt gesagt, dass die absolute Multi-Kulti-Truppe (DaF-LehrerInnen aus Togo, Senegal, Mongolei, Usbekistan, Canada, Japan, Norwegen, Armenien, Mexiko, etc.) sehr motiviert und offen für Neues ist. Toll!

Mein Seminar am Montag begann mit einem 90minütigen Input zum Thema “Social Media und Stand der Dinge in der Bildung”. Ziel war es, den PädagogInnen die Grundlagen von Web 2.0 und Social Media im bildungswissenschaftlichen Kontext näherzubringen. Nach der Pause gingen wir in medias res: Wir probierten sämtliche Web 2.0-Tools für den Unterricht – ich nenne sie gerne Educational Apps – aus. Der Schwerpunkt lag dabei auf der hands-on-Phase, dh die TeilnehmerInnen sollten die vorgestellten Tools für ihre eigenen Zwecke didaktisieren. Meiner Meinung gelang das sehr gut: Die PädagogInnen erfuhren kaum technische Probleme (mit Ausnahme von einigen Browserupdates) und konnten sich somit auf die Didaktik der Tools  konzentrieren. Die Apps waren für die meisten TeilnehmerInnen neu und konnten überzeugen!

Ich hatte somit den Eindruck, mit meinem Konzept der Educational Apps erfolgreich gewesen zu sein. Viel wichtiger war aber für mich die Tatsache, dass die TeilnehmerInnen offen für neue Impulse und sehr reflektiert waren. Diese internationale Stimmung war für mich wahrlich inspirierend. Die Leute waren extrem engagiert und super-freundlich! LehrerInnenfortbildungen sind für mich als Pädagogen und New Learning Technologies Researcher immens wichtig, da ich immer wieder neue Eindrücke und wichtige Impulse von PraktikerInnen mitnehmen darf  – und das Ganze in absolut perfekter, multi-kultureller Atmosphäre.

Die ganzen Vorbereitungen, Technik/Versorgung vor Ort, Abrechnung funktionierten tadellos, das ist keine Selbstverständlichkeit! Verantwortlich dafür zeichnen Dalia Schalabi und Stefan Häring! Vielen Dank! Ich bin froh, Euch kennengelernt zu haben. Danke auch an die gesamte DaF-Truppe, es war mir ein Volksfest!

Ein noch immer enthusiasmierter,

Thomas Strasser

P.S.: Feedback und Kommentare sehr gerne gesehen!

  • Link zur Präsentation.
  • Link zur Fotoserie Gauting FlickR.
  • Link zu einem meiner wissenschaftlichen Beiträge zum Thema Web 2.0 im Unterricht.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s