Educational Apps beim Lehrgang „Hochschuldidaktik“ an der PH Wien

Im Rahmen des Hochschullehrganges “Hochschuldidaktik” an der PH Wien (bei dem ich auch bei der curricularen Konzeption beteiligt war), durfte ich gemeinsam mit meinem geschätzten Kollegen Klaus Himpsl-Gutermann die LV “EDU APPS” durchführen. Schwerpunkt lag vor allem auf praktischen Didaktisierungsszenarien von Tools wie Mindmeister, Learning Apps oder Evernote. Nach einem kurzen Input, wie solche Tools in der hochschulischen Lehre und für das persönliche Wissensmanagement eingesetzt werden können, durften die TN für ihrem eigenen Unterricht die Tools didaktisieren, um sie dann beim nächsten Mal im Rahmen einer Präsentation vorzustellen.

Die LVs waren meiner Meinung nach ein voller Erfolg, da die Lehrenden das Thema sehr gut aufnahmen, es kritisch reflektierten und die Werkzeuge höchst professionell didaktisierten, vor allem weil es darum ging bzw. geht, das Tool nicht um jeden Preis einzusetzen, sondern es – passend zum didaktischen Setting – zielgruppenadäquat einzusetzen. Tolle Stimmung, tolle KollegInnen. Ein kleiner Schritt in Richtung Positivkonnotation von “neuen” Lerntechnologien.

Bildquelle: Pixabay.com

Advertisements

One thought on “Educational Apps beim Lehrgang „Hochschuldidaktik“ an der PH Wien

  1. Pingback: Educational Apps beim Lehrgang „Hochschuldidaktik“ an der PH Wien | quisquilia

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s